DaVinci Resolve 12.5

Schnitt

scroll down

DaVinci Resolve hat eine vertraute, Cutter-freundliche Bedienoberfläche mit so gut wie jedem denkbaren Tool für Schnitt und Farbkorrektur! Sie können in professionellen Schnittprogrammen wie Final Cut Pro X begonnenen Projekten den Feinschliff verleihen und sie fertigstellen oder Projekte von Anfang an in der Resolve Timeline schneiden. Ob Sie gerne per Maus und Drag-und-Drop schneiden oder die Genauigkeit des Schnitts per Keyboard bevorzugen, DaVinci Resolve ist leicht erlernt und bietet sämtliche Timeline-Werkzeuge, die Profi-Cutter für schnelles, kreatives Arbeiten benötigen!

So schneiden Sie in Resolve

Umfangreiche Schnittwerkzeuge

Sie erhalten Multitrack-Support mit schnellen, vertrauten Schnittwerkzeugen. Es gibt Kurzbefehle und Werkzeugleisten-Buttons zum Markieren von Schnittpunkten, Einfügen von Tracks, Löschen von Clips usw. Sie können Ihre Clips auch einfach direkt in die Timeline einfügen oder Clips in das Edit-Popup-Fenster des Programm-Viewers ziehen, um schnell folgende Vorgänge auszuführen: Einfügen, Überschreiben, Ersetzen, Fit-to-Fill, Einblenden. Jetzt kommen mit DaVinci Resolve 12.5 noch neue Ripple-Overwrites und am Ende anfügbare Edits hinzu. Sie können Edits auch vertauschen und vermischen, ihre Heads oder Tails erweitern oder mit den neuen kombinierten Schnitt- und Trimmbefehlen sogar noch flinker schneiden!

Kontextempfindliches Trimmen

Verfeinern Sie Ihren Schnitt ruckzuck mit den neuartigen, kontextempfindlichen Tools von Resolve! Abhängig von der Platzierung Ihres Mauspfeils können Sie ohne Werkzeuge zu wechseln die Vorgänge Ripple, Roll, Slip und Slide ausführen, Schnitte erweitern oder kürzen. Das gibt Ihnen mehr verfügbare Zeit für die Feinabstimmung weil Sie nicht mit dem Werkzeugwechsel aufgehalten werden! Selbst mehrere Aufnahmen eines Pfads können simultan entweder in eine Richtung oder assymetrisch mit den Modi „Trim“, „Slip“ oder „Slide“ bearbeitet werden.

Mehrkamera-Schnitt

Die Mehrkamera-Schnittfunktion gestattet Cuttern, bei laufender Wiedergabe mehrerer Echtzeit-Quellen schnell Programme zu schneiden. Kamerawinkel lassen sich anhand von Timecode sowie Start- und Endpunkten synchronisieren. Alternativ ist dies auch automatisch per Audio-Wellenform möglich! Der Quellmonitor zeigt die Kamerawinkel in einem Raster an und gibt sie synchronisiert wieder, während der Cutter sich mit dem Schnitt von Audio und/oder Video befasst. Beim Erstellen von Multiclips versetzt DaVinci Resolve 12.5 jetzt automatisch verschiedene, mit derselben Kamera geschossene Clips in den gleichen Winkel. Nach der ersten Schnittrunde können Sie auf einen anderen Kamerawinkel umschalten, Audiopfade ändern oder Clips trimmen, indem Sie beliebige der leistungsstarken Trimming-Tools von Resolve einsetzen.

Multi-cam Editing

Mehrebenen-Timeline

DaVinci Resolve arbeitet mit einer mehrspurigen Timeline. Auf diese Weise lassen sich Titel, Bewegtgrafiken und Blue- bzw. Greenscreen-Aufnahmen als Ebenen über Videospuren im Hintergrund legen. Sie können ganze Segmente oder ein spezifisches Einzelbild Ihrer Timeline mithilfe von farbkodierten Flaggen und Markierungen mit Notizen versehen. Clip-Farben können individuell angepasst werden, Timelines lassen sich verschachteln, gemeinsam schneiden und ortsgebunden erweitern oder zusammenfalten. All das erleichtert den Schnitt großer Projekte mit mehreren Szenen enorm.

Mischformat-Timeline

Mischen und Angleichen von Medien in verschiedenen Formaten und Auflösungen - alles gleichzeitig und mit Größenanpassung und Playback. Sie können Kamera-RAW-Daten mit breitem Dynamikumfang oder eine der vielen Kamera- oder Datei-Codecs schneiden, ohne Zeitverschwendung oder Qualitätseinbußen beim Einspielen oder Transkodieren von Filmmaterial oder beim Erstellen von Kopien hinnehmen zu müssen. Das ist so, weil DaVinci Resolve unabhängig vom nativen Format alles dem De-Bayering unterzieht und in Echtzeit prozessiert!

Kreative Übergänge

Sie haben mehrere Arten integrierter Echtzeit-Übergänge zur Verfügung, einschließlich von kreuzweisen und additiven Übergängen, Wipes, Dip-to-Color und mehr. Übergänge lassen sich in der Mitte, am Anfang oder am Ende des Schnitts ausrichten. Sie können sogar die Dauer der Übergänge dynamisch anpassen und mithilfe eines Kurveneditors nach Bedarf Ease-in-and-out vorgeben. Übergänge aus FCP X und anderen Schnittsoftwares werden über importierte XML- und AAF-Dateien eingebracht. Sie können sogar Ihr bevorzugtes OpenFX Plug-in für ganz besondere Übergänge zwischen Clips oder Tracks einsetzen.

Transition Cross Dissolve Transition Additive Dissolve Transition Dip to color Transition Center Wipe Transition Clock Wipe Transition Edge Wipe Transition Venetian Blind Transition Cross Iris Transition Diamond Iris Transition Oval Iris

Hochqualitatives optisches Reframing

Jeder Colorist weiß, dass DaVinci Resolve branchenweit mit den allerbesten Qualitäts-Tools zur Bildausschnittswahl und Größenanpassung aufwartet. Jetzt können Cutter Aufnahmen direkt im Edit-Arbeitsraum kadrieren und sich dabei die atemberaubende optische Qualität der Sub-Pixel-Bildverarbeitung in Echtzeit zunutze machen! Auf HD größenangepasste 4K-Bilder sehen umwerfend aus und Sie können für Ihre HD- und 4K-Projekte sogar in Standard Definition vorliegendes Filmmaterial älteren Datums neu formatieren!

Retiming des optischen Flusses

Wechselnde Geschwindigkeiten können unerwünschte Artefakte verursachen, wie z. B. Treppeneffekte aufgrund „fehlender Einzelbilder“ bei verlangsamter Wiedergabe oder durch Beschleunigung verursachte Sprünge zwischen Einzelbildern! DaVinci Resolve bietet mit „Frame Blend“ eine Funktion zur Angleichung an die nahesten Einzelbilder und einen genialen „Optical Flow”-Bildverarbeitungsprozessor, der Frames zur Füllung der Lücken in Echtzeit generiert. Damit können Sie immer die Clips mit dem bestangepassten Zeitverhalten auswählen. Dabei ist es egal, ob das Clip-Tempo beschleunigt oder verlangsamt wird, da alles in Echtzeit abläuft.

Benutzerdefinierte Titel

DaVinci Resolve bietet reichhaltige Titel-Tools zur Erstellung von Bauchbinden, Lauftext- und Titelkarten mit Schlagschatten, Hintergründen, Umrandungen und mehr! Tippen Sie Ihren Text direkt auf dem Bildschirm ein und bestimmen Sie für Titel in professioneller Optik deren Positionierung, Tracking und Zeilenabstände oder passen Sie Farbe und Transparenz an. Es sind ebenfalls Komposit-Modi, Titelumbildungs- und Zuschnitt-Werkzeuge vorhanden und Sie können sogar Titel aus anderen nichtlinearen Schnittsystemen importieren. Jetzt können Sie Ihr Projekt außerdem mit hochwertigen kantengeglätteten Titeln versehen, die in jeder Auflösung bis hin zu 4K toll aussehen!

OpenFX Plug-ins

Stocken Sie Ihre kreative Werkzeugkiste mit den vielen Plug-ins von Fremdherstellern für noch mehr kreative Möglichkeiten auf! Plug-ins sind direkt in der DaVinci Resolve Editing-Timeline anpassbar, sodass Sie echt umwerfende, einmalige Übergänge für Ihre Bilder kreieren können! 

Keyframe-Steuerung

Der fortschrittliche Keyframe-Editor von DaVinci Resolve ist in die Edit-Timeline integriert, was Ihnen die Ansicht der direkt unter jeden Clip platzierten Eckpunkte der Bewegungsabläufe Ihrer Effekte im Kontext Ihres Programms ermöglicht. Jetzt lassen sich Echtzeit-Effekte mit der Präzision von Keyframes animieren und mit dem Spline-Kurven-Editor Parameter gruppenweise oder individuell modifizieren.

Bewegungspfade

Am bequemsten animieren Sie Position, Rotation oder Maßstab von Titel-, Grafik- und Videoebenen mithilfe der intuitiv anwendbaren Bewegungspfad-Steuerung im Timeline Viewer. Der exakte Pfad wird im Viewer angezeigt. Der Pfad lässt sich so schnell auf jeden Keyframe ziehen und kann auf dem Bildschirm die Position verändern. Mithilfe weicher Bezier-Kurven lassen sich genau die präzisen Bewegungen erstellen, die Sie sich wünschen und so erhalten Sie natürlich aussehende Animationen.

Schneiden und Mischen von Ton

Ganz gleich ob Ihre Audiodateien in Mono, Stereo, 5.1 oder höher vorliegen, mit DaVinci Resolves leistungsstarker Audioengine können Sie den Ton für jeden Clip mittels voller Pegelsteuerung und Fade-Ziehpunkten direkt in der Timeline mischen. Nutzen Sie überdies geschmeidigen Vor- und Rücklauf beim Playback und bandähnliches Zeitlupen-Scrubbing. Der integrierte Mischer vermag Pegelanpassungen aufzuzeichnen, um gemischte Inhalte zu automatisieren. Es werden auch VST- und Audio-Unit-Plug-ins von Drittherstellern unterstützt. Sie können sogar mit professionellen Toningenieuren kollaborieren. Exportieren Sie Ihre Projekte für das Audio-Finishing via AAF direkt nach ProTools.

Audio-Wellenform und Video kombiniert

DaVinci Resolve 12.5 präsentiert eine völlig neue Art, mithilfe von Audio-Wellenformen durch Clips zu navigieren. Die Quellenanzeige wartet mit einem revolutionären Audio-Wellenform-Overlay auf, das die gleichzeitige Ansicht von Audio-Wellenform und dem Videoclip ermöglicht. Ausschlagspitzen, tonlose Bereiche oder andere visuelle Hinweise in der Audio-Wellenform sind die schnellste Möglichkeit, zu bestimmten Abschnitten eines Clips zu springen.

Retiming-Effekte

Mit separaten Kurven für die Geschwindigkeit von Keyframepositionen und für die Wiedergabegeschwindigkeit hat DaVinci Resolve 12.5 intuitive neue Steuerelemente für Geschwindigkeitsanpassungen und Temporampen für Sie parat. So kann jeder beliebige Frame zu jedem erdenklichen Punkt im zeitlichen Ablauf bewegt werden, während gleichzeitig unterschiedliche Geschwindigkeiten zwischen Framesequenzen möglich sind. Mit diesen starken neuen Funktionen ist es einfacher denn je, ungewöhnliche Geschwindigkeitseffekte zu erstellen.

Kollaboration mit anderen Cuttern

Schneiden Sie direkt in DaVinci Resolve oder kollaborieren Sie mit Cuttern anderer Studios, die verbreitete Schnittsoftwares wie Final Cut Pro X, Media Composer, Premier Pro CC und mehr benutzen! Mit dem vielseitigen Round-Tripping von Resolve können Sie Ihre Sequenzen unter Verwendung von einfachen EDLs bis hin zu AAFs und Final Cut XMLs importieren und conformen. Das macht DaVinci Resolve zur kompatibelsten aller Postproduktions-Anwendungen der Welt.